«Saleskaja» - ein Frauenferienhof im russischen Wald

Die Geschichte des Projekts

 

Start

2012

2013

2014

2015

2016

 

 

 

 

 

 

28.04.2012 Ein halbes Jahr nach dem Entstehen der Idee wollen wir vor Ort nach einem geeigneten Plätzchen Ausschau halten.

In Moskau beginnt der Frühling gerade erst so richtig.

29.04.2012 Wir fahren gen Nordosten, sehen viel Wald und märchenhafte Bauwerke...

01.05.2012 Das Dörfchen mit See hinter Fluss und Wald hat es uns angetan, viele Fotos entstehen.

04.05.2012 Kontakte sind geknüpft, die Geschichte kann beginnen...

15.05.2012 Es gibt ein erstes Angebot an den Verkäufer der Fläche.

Juni 2012 Wir könnten 3 ha kaufen, nicht weniger, alles zieht sich hin.

29.06.2012 Es gibt ein neues Angebot, eine Aue hinter dem Märchenwald...

...ein kleines Dorf mit elf Häusern, herrliche Wiesen, ein Fluss...

01.07.2012 Das Grundstück ist gekauft!!! Es kann losgehen.

01.08.2012 Wir besichtigen das Grundstück und sind begeistert.

... auf dieser Wiese könnten die Goldmarien erwachen...

... Apfelbäume müssen aber erst noch gepflanzt werden...

... vielleicht reisen die fleißigen Frauen schon im nächsten Sommer über diesen Weg an?

... ein erfrischendes Bad nach getaner Arbeit wird schon möglich sein...

01.10.2012 «Saleskaja» ist umgeben von dichtem Mischwald. Wir werden Beeren und Pilze finden und auch Wildtiere beobachten können...

Dies ist übrigens noch nicht Sibirien, die Durchschnittstemperatur zwischen November und März beträgt -13 °C, von Mai bis September 20 °C

(Berlin: -0,5 bzw. 21 °C).

Hier werden einmal das Frauenhotel, die Banja und die Bibliothek im Holzhaus stehen. Im nächsten Sommer werden wir mit dem Pflanzen von Obstbäumen für den Garten beginnen.

Das Flüsschen Nerl schlängelt sich durch die Wiesen, ca. 150 m vom Grundstück entfernt wird es eine Badestelle geben. Etwa 4 km nördlich liegen mitten im Wald auch große Seen, die zum Bootfahren einladen.

Pereslavl-Zalesskij ist eine der ältesten Städte Russlands, gegründet 1152. Hier ein Blick auf das Nikolski Kloster aus dem 14. Jahrhundert. Die Altstadt ist geprägt durch historische Kaufmannshäuser und typisch russische Holzhäuser.