«Saleskaja» - ein Frauenferienhof im russischen Wald

Die Geschichte des Projekts

 

Start

2012

2013

2014

2015

2016

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Januar 2014   Die Anreise nach «Saleskaja» gleicht einer Fahrt durch den Märchenwald...

 

Februar 2014 Die Übersiedlung nach «Saleskaja» ist geschafft. Wir warten auf den Beginn der Gartensaison. Die Planungen für den ersten Veranstaltungssommer werden immer konkreter.

 

März 2014 Der Frühling lässt noch auf sich warten. Wir nutzen die Zeit und erkunden die Umgebung. Der Vertrag für den Stromanschluss des Grundstücks ist geschlossen. Muttererde für das Gewächshaus wurde angeliefert und wir verhandeln über den Bau eines Zauns um den Garten.

 

April 2014 Obwohl es immer noch frostige Nächte gibt, zeigen sich überall erste Pflänzchen.
Die ersten deutschen Sommer-Urlauberinnen haben sich angemeldet.
In den Maifeiertagen erwarten wir Moskauer FreundInnen.

 

Mai 2014 Der Mai bringt endlich warmes Wetter und wir pflanzen weitere Obstbäume. Danke an die SponsorInnen und Helferinnen!

 

Juni 2014 Erstmalig verbringt eine Gruppe von Frauen das verlängerte Feiertags-Wochenende in «Saleskaja». Es wird geschwatzt, getanzt, gelacht. Es gibt Lagerfeuer und Musik, außerdem bauen wir am Holzzaun um das Grundstück weiter.

 

Juli 2014 Die erste feste Unterkunft für Gäste ist eingerichtet. Das Holzhäuschen für maximal 2 Personen ist beheizbar und hat eine eigene Toilette.

 

August 2014 Endlich sind die Kartons mit den Büchern und die Bücherschränke eingetroffen. Der Anfang für eine deutsch-russische Frauenbibliothek ist gemacht und wir haben nun einen gemütlichen Raum für Treffen mit Gästen.  

 

September 2014 Vom Dendrologischen Garten in Pereslavl haben wir Setzlinge erworben. Insgesamt über 40 neue Bäume und Büsche konnten wir pflanzen. Danke an die SponsorInnen und HelferInnen!

 

Oktober 2014 In Zusammenarbeit mit einem Partnerunternehmen aus Moskau wird unser erstes Haus entstehen. Im Oktober beginnen die Arbeiten am Fundament.

 

November 2014 Der Rohbau steht. Das Holzhaus wird einen Konferenzraum für bis zu 10 Teilnehmer, unsere Bibliothek und zwei Gästezimmer beherbergen.

 

Dezember 2014 Wir genießen die Ruhe und verbringen den ersten Jahreswechsel in „Saleskaja“.